Fischerei

Krabbenkutter Antje

Das Original

Fischkutter Antje Original

Der Krabbenkutter Antje liegt am Fischereianleger in Haff

Foto Matthias Klinkowski

zum Vergrößern Foto anlicken

Länge                                                                                  12,80 Meter

Breite                                                                                     4,20 Meter

Höhe                                                                                    11,00 Meter

Von den kleineren Arbeitsschiffenb auf der Nord – und Ostsee sind die Kutter für den Krabben – und Fischfang, sowie für zahlreiche andere Arbeiten am stärksten verbreitet.

Das Modell

 

Modell Antje

zum Vergrößern Foto anklicken

Ein kleiner, klassischer Fischkutter

Maßstab                                                                           1:20

Länge                                                                                 640 mm

Breite                                                                                 210 mm

Höhe                                                                                  550 mm

Verdrängung                                                                     3,0 kg

Baukasten                                                                         Fa. Robbe

Nr.                                                                                       R1 – 1110

 

Fischkutter HF 408

Hier HF 510

Foto: Schiffsgalerie Bremerhaven
                                    
Der Fischkutter HF 408 Elke ist ein Fischereifahrzeug mit dem die gesamte Nordsee bis etwa zur Höhe von Starvanger (Norwegen) befischt wird. Es werden Grundfischnetze verwendet, die mittels zweier Fischalgen seitlich an Bord geholt werden. Die Besatzung von 4 Mann ist durchschnittlich 14 Tage auf Fangreise. Es werden ca. 380 Korb, das entspricht ca. 380 Zentner, Fische gelöscht.

Mit dem 120 PS ( 88 kW ) starken Zweitakt Dieselmotor macht der Fischkutter eine fahrt von max. 8 Knoten.

Am Besanmast wird die Bundesflagge gefahren, bei den in Finkenwerder stationierten Kuttern zusätzlich die Hamburg Flagge an der Gösch,  der kleinen Flaggenstange am Bug.

Die Kutter haben eine Fock Groß und Besanbeseglung, die aber in den seltesten Fällen gefahren wird. Meist laufen die Kutter mit den eingebauten Motoren zum Fang aus.

Quelle Graupner

Ihre Segeleigenschaften waren genauso Legende wie die Fähigkeiten ihrer Besatzung. Finkenwerder Kutter durchkreuzten bis Anfang des 20. Jahrhunderts die Nordsee. Ihre typische Silhouette verschwand erst mit dem Siegeszug der Dampfschiffe vom Horizont.

Eines der letzten erhaltenen Exemplare dieser schwimmenden Legende ist das Flaggschiff der Schiffergilde Bremerhaven, die 1903 gebaute – Astarte – mit dem traditionellen Finkerwerder Fischereizeichen HF 244.

Sie ist auf der Nord- und Ostsee inzwischen zum Markenzeichen geworden. Sie dient seither auch als schwimmende Botschafterin der Seestadt Bremerhaven,

Daten des Originals:

Länge                                                                              24,00 Meter

Breite                                                                               6,40 Meter

Tiefgang                                                                           2,75 Meter                                             

 

Das Modell

 

bekommt den Namen meiner Tochter und wird in

HM 74  — Vienna —

umbenannt. Heimathafen ist Heessen.

DieBesatzung

Es handelt sich um einen Baukasten der Fa.Graupner Nr. 2127